X

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

1. Wozu benötigt man einen Sachverständigen?

  • Schadenfeststellung nach einem Verkehrsunfall
  • Beweissicherung, wenn z.B. die Schuldfrage strittig ist
  • Gutachten bei Gebrauchtwagenkauf
  • Fahrzeugbewertungen
  • Oldtimergutachten
Antwort auf/zuklappen

2. Wer bezahlt den Sachverständigen?

Im Rahmen der Regulierungspflicht erstattet bei einem Haftpflichtschaden die gegnerische Haftpflichtversicherung die Kosten des Gutachtens. Das Gutachten zählt nach gängiger Rechtssprechung zum Schaden.

Antwort auf/zuklappen

3. Wann werden die Kosten des Sachverständigen nicht erstattet?

Wenn der Schaden für einen Laien ersichtlich unter 700,00 € - 750,00 € liegt, kann die Einschaltung eines Sachverständigen entbehrlich sein. Siehe auch Definition Bagatellschaden. Bei Kaskoschäden trifft die Kaskoversicherung auch keine Erstattungspflicht. Siehe auch Definition Kaskoschaden und 5.

Antwort auf/zuklappen

4. Ist es ausreichend, wenn die Versicherung des Unfallgegners einen eigenen Sachverständigen beauftragt?

Die Einschaltung eines Sachverständigen eigener Wahl ist sinnvoll, denn ein Sachverständiger der gegnerischen Versicherung arbeitet  wird schließlich auch von dieser bezahlt. Ein eigener Sachverständiger seines Vertrauens stellt auch sicher, dass neben dem reinen Schaden auch Wertminderung , Nutzungsausfall, Restwert, Verrechnungssätze und Wiederbeschaffungswert richtig bestimmt werden.

Antwort auf/zuklappen

5. Wer trägt die Sachverständigenkosten bei einem Kaskoschaden?

Die Versicherung beauftragt in der Regel eigene Sachverständige, welche die Schadenfeststellung vornehmen. Sollte der Versicherungsnehmer mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein, hat er die Möglichkeit ein Sachverständigenverfahren einzuleiten. Sie auch unter Leistungen – Sachverständigenverfahren.

Antwort auf/zuklappen

6. Ist ein Kostenvoranschlag durch meine Reparaturwerkstatt nicht einfacher und günstiger?

Die Einholung eines Kostenvoranschlages hat keinerlei beweissichernde Wirkung. Meist fehlen auch Aussagen zu Wiederbeschaffungswert, Restwert, Wertminderung, Nutzungsausfallentschädigung etc. Erst ein Sachverständiger kann erkennen, ob es tatsächlich ein sog. einfacher Schaden ist, denn meist werden verdeckte Schäden festgestellt. Mit einem Sachverständigen eigener Wahl gehen Sie auf jeden Fall auf Nummer sicher.

Antwort auf/zuklappen

7. Was kostet ein Sachverständigen – Gutachten?

Die meisten Sachverständigen rechnen auf Grundlage der ermittelten Schadenhöhe ab. So ist gesichert, dass auch Gutachten für kleinere Schäden bezahlbar bleiben. Grundlage bildet die Honorartabelle in der jeweils gültigen Fassung mit den ausgewiesenen Nebenkosten.
Bei Gutachten zur Fahrzeugbewertung verhält es sich ebenso.

Antwort auf/zuklappen

8. Wie sollte man sich bei einem Unfall verhalten?

Am wichtigsten ist es, nach einem Unfall Ruhe zu bewahren. Ein Unfallpass hilft Ihnen, nichts Wichtiges zu vergessen. Man sollte sich keinesfalls vom Unfallgegner, von Zeugen, der Versicherung oder der Polizei unter Druck setzen lassen. Es ist meist sinnvoll, einen Rechtsanwalt sowie einen unabhängigen Sachverständigen zu beautragen.